Neu in Homberg: kbg-Pizza.

kbg und Pizza Wagner entwerfen kbg-Pizza.

Bei Pizza Wagner findet sich seit Kurzem etwas Neues auf der Speisekarte. Eine kbg-Pizza. Die drei Buchstaben stehen für das Kürzel des Homberger Energieversorgers Kraftstrom-Bezugsgenossenschaft Homberg eG.

Die Idee sei dem Unternehmen bei den Vorbereitungen zur alljährlichen Generalversammlung gekommen, die in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie erstmalig in virtueller Form am 11. November 2020 stattfinden werde, sagt Stefan Fennel, Vorstand der kbg. „Wir würden uns freuen, wenn die Teilnahme ähnlich positiv ist, wie bei der sonst üblichen Präsenzveranstaltung in der Stadthalle. Als kleines Dankeschön an alle Teilnehmenden waren wir auf der Suche nach einem regionalen Produkt, um das örtliche Geschäftsleben zu unterstützen.“ Joachim Völker, Prokurist der kbg, sagt: „Wir wussten, es sollte diesmal etwas zum Thema Pizza sein.“ Die kbg habe in der Vergangenheit schon häufiger Aktionen ähnlicher Art ins Leben gerufen. Viele erinnerten sich sicherlich noch an das EnergIce vom Eiscafé Bressan, die Erdbeeraktion vom Erdbeerhof Wiegand oder das Brotbacken mit den Hochlandbäckern.

Alle Mitglieder, die an der virtuellen Generalversammlung teilnehmen, erhalten im Nachgang einen Gutschein von Pizza Wagner. Das besondere an der Aktion ist, dass hierfür eigens eine Pizza kreiert wurde. Die Idee zur kbg-Pizza kam letztendlich von Martin Wagner, Geschäftsinhaber von Pizza Wagner. Die neue Kreation ist mit der für Nordhessen typischen Ahle Worscht und Kochkäse belegt. Laut Martin Wagner gibt es die spezielle kbg-Pizza nur in seinem Restaurant in Homberg. Für den unschlagbaren Preis von 10,- € gibt es die Pizza zusammen mit einem Getränk. Wer ein Förstina-Wasser dazu nimmt, findet auch die drei Farben der kbg wieder – rot (Ahle Worscht), gelb (Kochkäse), blau (Förstina Wasser).

Die kbg wünscht guten Appetit.

Red. kbg